FDP Lüdenscheid

Eine „fundamentale Frage“ für die FDP

Vor diesem Hintergrund und der Fraktionsentscheidung wollte Holzrichter gestern nicht einmal vorhersagen, ob es überhaupt zum Ampel-Gespräch kommt, das eigentlich für heute Abend anberaumt war. Selbst wenn es zur Fortführung der Kooperation komme, müsse man sich sehr sorgfältig auf klare Regeln verständigen. „Natürlich haben wir deutlich weniger Gewicht, aber das darf nicht zu fortwährenden Erpressungen führen“.

Sollte die Fraktion zur Entscheidung gelangen, die Oppositionsrolle einzunehmen, seien Gespräche mit den Ex-Partnern sinnlos: „Das sollten wir mit offenem Visier austragen und nicht mit unerfüllbaren Forderungen taktieren. Die Verschiebungen im Kräfteverhältnis, so Holzrichter, beträfen im Wesentlichen die FDP, ansonsten habe sich im Rat wenig geändert: „Die LL-Trümmer sind raus aus dem Rat, Frau Oettinghaus ist aufgrund Wählerirrtums mit dabei.“ - flo


Druckversion Druckversion 
Suche

Unsere Landtagsabgeordnete

Neues aus dem Kreis

Wir gegen Nazis


ARGUMENTE

Argumentation

MITDISKUTIEREN